Ambulante Pflege in München

Sie brauchen Unterstützung in den eigenen vier Wänden und sind auf der Suche nach einem kompetenten Pflegedienst in München? Pro Seniore Homecare ist immer für Sie da: als erfahrener Dienstleister für pflegebedürftige Senioren und Behinderte. Wir unterstützen Sie dabei, solange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu führen und helfen Ihnen bei medizinischen und pflegerischen Belangen: z. B. mit professioneller Ambulanter Pflege in München.

Ambulanter Pflegedienst mit Herz

Als Teil der Victor’s Unternehmensgruppe haben wir über 40 Jahre Erfahrung. Sie profitieren also auf ganzer Linie. Denn Ambulante Pflege ist für uns eine Herzenssache! Wir pflegen mit Kompetenz und viel Empathie. Wir nehmen uns Zeit, haben immer ein Lächeln auf den Lippen und gehen auf Sie ein. Wir arbeiten also nicht „nach der Uhr“ – und das werden Sie spüren.

Bei der Grundpflege unterstützt Sie unser Pflegedienst:

  • beim Aufstehen und Zubettgehen
  • bei der Körperpflege und Kosmetik
  • beim An- und Auskleiden
  • beim Vorbereiten und Einnehmen von Mahlzeiten

Wir übernehmen auch die Behandlungspflege (laut ärztlicher Verordnung)

  • Verabreichung von Spritzen (subkutane oder intramuskuläre Injektionen)
  • Wundversorgung nach neuesten medizinischen Erkenntnissen
  • Arzneimittelgabe (Tabletten, Salben, Augentropfen) und Überwachung
  • Gesundheitskontrolle (Temperatur, Blutdruck, Blutzucker usw.)
  • Kompressionsverbände anlegen und –strümpfe anziehen
  • Stoma-, Tracheostoma- und Katheterversorgung
  • enterale und parenterale Ernährung (über Magensonde und Venenkatheter)

Übrigens erstattet die Pflegeversicherung ab Pflegegrad 2 viele Kosten für einen Ambulanten Dienst. Wir informieren Sie gerne!

Individuelles Angebot

Unser Ambulanter Pflegedienst ist in München bestens für Sie aufgestellt. Dafür sorgen wir mit einem optimal auf Sie abgestimmten Leistungsangebot, das an Ihren Ressourcen anknüpft. Fachliche Kompetenz, Vertrauen und ein herzlicher Umgang sind dabei für uns unverzichtbar. Apropos Vertrauen: Auch ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Angehörigen gehört natürlich dazu. Wir unterstützen und helfen wo wir können. Unser Pflegeplan ist an Ihren Bedürfnissen orientiert und gibt Ihnen Sicherheit.

Entlastung für Angehörige

Ambulante Pflege schafft natürlich auch für Angehörige entlastende Momente und notwendige Pausen. Denn häusliche Pflege ist anstrengend und kostet viel Kraft. Unser Pflegedienst gibt Angehörigen den Freiraum, den sie brauchen. Dabei können sie ganz beruhigt sein: Denn bei uns sind ihre Lieben in den besten Händen.

Was leistet ein Ambulanter Pflegedienst?

Von der Hilfe bei der Körperpflege bis hin zu beratenden Tätigkeiten bietet die Ambulante Pflege vielfältige Angebote, in deren Mittelpunkt immer der Mensch steht. Unser Pflegedienst kümmert sich z. B:

  • um Pflegemaßnahmen, z. B. die Nahrungsaufnahme, Lagerung, Mobilisierung
  • Hilfestellung bei der Bewältigung des Alltags
  • Beratungsgespräche zu verschiedenen pflegerischen Aspekten

Vorteile eines Ambulanten Pflegedienstes:

  • Pflegebedürftige Personen können im häuslichen Umfeld bleiben
  • Ambulante Pflege ist flexibel
  • Wir geben Angehörigen Sicherheit
  • Wir gewährleisten kompetente Pflege und eine optimale Versorgung
  • Zwischen pflegebedürftigem Menschen und Pflegekraft entsteht schneller Vertrauen
  • Häusliche Pflege hilft pflegebedürftigen Menschen dabei, ihren Alltag im häuslichen Umfeld zu strukturieren
  • Der pflegebedürftige Mensch, aber auch die Angehörigen bewahren sich durch häusliche Pflege Unabhängigkeit

Zuhause leben im Alter

Rund 1,5 Millionen Menschen leben in München. Der Anteil der Personen, die 66 Jahre und älter sind, beträgt 16, 5 Prozent, das sind 251 600 Menschen. Gerade in Städten steigt also der Bedarf an stationärer und Ambulanter Pflege. Dabei hat die Ambulante Pflege einen entscheidenden Vorteil: Das Verlassen des liebgewonnenen Zuhauses bleibt pflegebedürftigen Menschen mit ihr erspart. Auch der Kontakt zum Pflegenden ist meist stabiler als im stationären Umfeld.

Wichtige Fragen zur Ambulanten Pflege

Wie wird festgestellt, ob ein Anspruch auf Ambulante Pflege besteht?
Darum kümmert sich der medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK). Er schaut bei Ihnen vorbei und entscheidet dann, ob eine Pflegebedürftigkeit vorliegt oder nicht.

Was ist beim Besuch des MDK zu beachten?
Manchmal neigen eigentlich pflegebedürftige Menschen dazu, beim MDK alles besonders gut machen zu wollen. Doch der Medizinische Dienst will sich ja ein authentisches Bild der Situation machen. Weisen Sie bitte die vermeintlich pflegebedürftige Person (wenn möglich) darauf hin. Unser Tipp:

  • Legen Sie wichtige Unterlagen bereit: z. B. Pflegeberichte, Krankenberichte
  • Geben Sie an, welche Medikamente die die pflegebedürftige Person regelmäßig einnimmt

Wie kann ich einen Antrag auf Pflegeleistungen stellen?
Das geht grundsätzlich formlos bei der jeweiligen Krankenkasse. Meist stehen hierfür bei den Kassen spezielle Formulare bereit.

Welche Hilfen kann ein Ambulanter Pflegedienst bieten?
Ein Ambulanter Pflegedienst kann bei der Grundpflege helfen, z. B. beim Waschen. Bei Bedarf setzt er aber auch Behandlungspflege (laut ärztlicher Verordnung) um, z. B. Gabe von Medikamenten, Verbandswechsel, Wundversorgung.

Neben Ambulanter Pflege: Können mir Pflegedienste auch hauswirtschaftlich helfen?
Ja. Auch hier helfen wir Ihnen bei Bedarf und unterstützen pflegebedürftige Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags, z. B. beim Wäschewaschen.

Bin ich bei der Wahl eines Pflegedienstes frei?
Natürlich. Sie können sich frei für ein Unternehmen entscheiden. Achten sollten Sie dabei auf Erfahrung, Know-how und Empathie.

Komme ich automatisch ins Heim, wenn ich mehr Pflege brauche?
Nein. Sie können ganz beruhigt sein: Denn so lange es geht, können Sie in Ihrem Zuhause bleiben. Auch mit erhöhtem Pflegebedarf ist das mit der Ambulanten Pflege möglich. Und andererseits gibt es auch die Möglichkeit, in einer Tagespflege versorgt zu werden. Darüber informieren wir Sie gerne.

Wer zahlt, wenn ich Hilfsmittel benötige?
Mit dem Pflegebedarf steigt meist auch der Bedarf an Hilfsmitteln. So ist ein Pflegebett oft unverzichtbar, aber auch ein Rollator, Inkontinenzmaterial etc. kann von Nöten sein. Die Pflegekasse finanziert dies bis zu einem festen monatlichen Höchstbetrag.